Tag-Archiv für 'tibet-fahne'

Tibet-Fahnen werden knapp

Deutschland in Not: Tibet-Fahnen werden knapp

Tibet-Fahnen werden knapp in Deutschland , vermeldet der Einzelhandel. In den letzten Wochen wurde die Lager leergekauft, es wird für deutsche Volksgenossen immer schwerer ihre uneingeschränkte Solidarität mit dem bewundernswerten stolzen Bergvolk und ihrem Führer auszudrücken. Nicht nur verhetzte und/oder geistig beeinträchtigte Individuen, auch deutsche Kommunen drücken ihre Verbundenheit mit dem Gottkönig mit wehenden Fahnen aus. Auf den Rathäusern hunderter deutscher Städte weht inzwischen die tibetische Flagge einträchtig neben der deutschen. Die Begeisterung für den Kampf zur Restauration der Mönchsherrschaft übertrifft sogar noch die Solidarität mit der UCK und anderen völkischen Banden während der Zerschlagung Jugoslawiens. Von links bis rechts dröhnt es „Nieder mit China!“. Endlich ist Deutschland geeint!

Kritik

Nun, ein paar ewiggestrige Vaterlandsverräter, die sich der anti-chinesischen Hetze für den fremdenfreien tibetischen Gottesstaat verweigern, gibt es natürlich immer noch. Auch in der Blogosphäre gibt es kritische Stimmen: Das Bad Blog beschäftigt sich mit dem imaginierten „Holocaust an Tibetern“, Chefarztfrau berichtet (nicht nur) vom TV-Phänomen Tibet und der Realität hinter dem Mythos „Dalai Lama“. Dem nahm sich Lizas Welt schon 2007 an.

Hintergründe zur Tibet-Thematik und dem „Dalai Lama“ findet man in Buchform in Colin Goldners „Fall eines Gottkönigs“ und in „Der Schatten des Dalai Lama.“ Von Victor und Victoria Trimondi. Als online-Einstieg in den aktuellen Konflikt eignet sich Goldners zweiteiliger Artikel aus der jungen Welt, und das Interview von german foreign policy mit Dr. Ingo Nentwig. Ebenfalls extrem lesenswert ist der GSP-Artikel „Unruhen in Tibet – Peking am Pranger“.

Mehr zum Verhältnis Deutschland – Tibet – China folgt bald. Die letzte tibet-kritische Presseschau findet sich hier – über die Reaktionen auf Indymedia kann man dort lachen.

Edit: Redsurfer liefert aufschlussreiches über den Blutdurst der Bild.